Ausflug zur Jura

Auf dem Tauchschiff waren noch ein paar Plätze frei! -Da haben wir kurzfristig den Ausflug gebucht. Um 8:00 am Unteruhldinger Hafen ging’s los: Flaschen und Ausrüstung an Bord verstauen, alles nochmal checken und schon waren wir auf dem See unterwegs zur Jura. Die Jura ist ein Raddampfer der 1868 vor der schweizer Seite einen Zusammenstoß mit einem anderen Schiff hatte und dann gesunken ist. Heute ruht die Jura auf rund 40m Tiefe im Schlick.

An der Tauchstelle angekommen wartete schon eine kleine unscheinbare rote Boje auf uns. An der Boje ging es hinab zur Jura. Anders wie beim letzten mal war die Sicht ausgezeichnet! Man konnte bereits ab 30 Meter Umrisse des Wracks in der Dunkelheit auftauchen sehen. Die Leine endete neben dem rechten Wasserradkasten mit der immer noch gut lesbaren Aufschrift ‚Jura‘. Eine Treppe führt seitlich hinab zu den Schaufelblättern – ein Blick unter den Kasten zeigt noch das weitgehend intakte Wasserrad. Weiter an der Bordwand entlang zeigen mehrere Luken den ehemaligen Frachtraum. Nach 10 Minuten Tauchzeit ist das runde Heck erreicht. Hier liegt noch das Ruderboot neben dem Wrack. Zurück ging es auf der Backbordseite bis zum zweiten Ruderkasten. Dieser hat leider etwas mehr gelitten, ist aber noch gut erkennbar. Zum Bug hin ist das Deck eingebrochen, doch auch hier ist alles gut erkennbar. Einsam steht an der Spitze des Bugs die Ankertrosse mit ihrem dicken Ankertau. Die Sicht ist so gut, dass bei einem Blick zurück das Heck noch zu erkennen ist. Über das Deck geht es wieder zurück Richtung Radkästen. Mehrere Treppen führen in den Bauch des Schiffes. Rechts steht noch das Toilettenhäuschen mit angebautem kleinem Quartier. Der Kessel und die Kurbelwelle werden sichtbar -recht klein, wenn man an andere Dampfschiffe denkt! Aber wir sind ja noch ganz am Anfang der Dampfzeit hier.
Uups Zeit um! Zurück an die Leine!

An Bord empfing uns heller Sonnenschein und klasse Wetter. Warmen Leberkäse und heisse Getränke gab es auch!

DSC_0030

Klasse Wetter auf dem Bodensee!

So ging es langsam unserem neuen Ziel entgegen: Der Marienschlucht. An der Steilwand ging es gemütlich entlang und am Ende des Tauchgangs wurde man vom Schiff abgeholt, sehr komfortabel! Als alle wieder an Bord waren, tuckerten wir wieder gemütlich nach Unteruhldingen zurück und genossen Kekse und Sonnenschein.

Auf See und Sonnenschein

Auf See und Sonnenschein

Wieder zurück

Wieder zurück

Ein Kommentar zu “Ausflug zur Jura

  1. Ja das war wirklich ein schöner Tag. Ein dank noch an alle die dabei waren, es hat alles wie am Schnürchen gepasst. Niemand kam zu spät, niemand hat ein Ausrüstungsteil vergessen. Das Wetter bestens, wie wir’s bestellt hatten. So macht Jura tauchen Spaß.
    Gut Luft
    Manfred

Schreib einen Kommentar